Tag der offenen Türen 2013

Hauptschüler haben gute Perspektiven. Das vermittelte der Tag der offenen Tür der Dorothea-von-Rieneck-Schule. Besucher hatten Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und sich von der schulischen Vielfalt zu überzeugen. 

"Die Hauptschule bietet viele Chancen und eröffnet alle Möglichkeiten", erklärte Mirjam Wülk. Sie als "Restschule" oder "Sackgasse" zu diffamieren, nannte die Rektorin "schädlich" und einen "Blödsinn". Sie wies darauf hin, dass das Schulsystem in Baden-Württemberg durchlässig wie in keinem anderen Bundesland sei. "Bei uns gibt es keinen Abschluss ohne Anschluss". 

"Die Schule ist zeitgemäß und sehr gut aufgestellt", erklärte Werner Biereth. Der Bürgermeisterstellvertreter lobte die Lehrer für ihre hervorragende Arbeit und das überzeugende pädagogische Konzept. Biereth betonte, dass beide Institutionen geschlossen hinter der Schule stünden und sie in ihrem Bestreben, den Standort zu sichern, unterstütze. Aus diesem Grund habe man auch im neuen Haushalt den Schuletat aufgestockt. Die Dorothea-von-Rieneck-Schule will Gemeinschaftsschule werden. In Biereths Augen ein wichtiger Aspekt der Standortsicherung. Dass der Antrag kürzlich von der Landesregierung abgelehnt worden ist, konnte ihn nicht beirren. Man werde - auch mit dem neuen Bürgermeister - bereits im nächsten Jahr einen neuen Versuch unternehmen. 

Ein Markenzeichen der Dorothea-von-Rieneck-Schule ist die Verknüpfung von Theorie und Praxis. Ein Ausbildungsbündnis verzahnt Schule und Betriebe eng miteinander und ermöglicht Hauptschülern eine wohnortnahe Ausbildung. Es umfasst derzeit mehr als 30 Unternehmen. Das Ausbildungsbündnis wurde jetzt erweitert. Aus "Grü-Wi" (Grünsfeld-Wittighausen) wird "Grü-Wi-Ki" (Grünsfeld-Wittighausen-Kirchheim). Mit Heizung-Lüftung-Sanitär Günzel, Dürr Bergschreiner, der Firmengruppe Haaf und dem Natursteinwerk Borst beteiligen sich nun auch Betriebe aus dem benachbarten Bayern an diesem Projekt. Der grenzüberschreitende Zusammenschluss biete nach Auffassung von Andreas Stierle den Schülern vielfältige Möglichkeiten, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, der ihren Wünschen und Stärken entspricht. Das Vorstandsmitglied des Grünsfelder Gewerbevereins ermunterte die Schüler, mutig zu sein, sich Ziele zu stecken und am Ball zu bleiben. Dann sei vieles möglich. Nicolai Baunach und Achim Hoos sind Beispiele für diese These. Beide haben erfolgreich in Grünsfeld die Hauptschule abgeschlossen. Anschließend besuchten sie weiterführende Schulen. Baunach absolviert momentan eine Ausbildung zum Bankkaufmann. Hoos ist Regionalmarkleiter und Prokurist bei einer Bank. "Wir haben es nicht bereut, die Hauptschule zu besuchen", versicherten die beiden einhellig. Der Hauptschulabschluss sei eine gute Basis für den weiteren Lebensweg gewesen. "Mit eigenem Engagement ist es möglich, seine Ziele zu erreichen", betonte Hoos. Beispiele solcher Entwicklungsmöglichkeiten bot der Tag der offenen Tür reichlich. Die sportlichen und kreativen Fähigkeiten kamen bei verschiedenen Darbietungen zum Ausdruck. Die Fünftklässler trugen flotte Lieder vor. Die Mädchen der siebten und achten Klasse zeigten einen modernen Tanz. Achtklässler Noah Scheuermann begeisterte mit einem Musikstück als Perkussionist auf dem Marimabaphon. 

Die Dorothea-von-Rieneck-Schule stärkt auch soziale Kompetenzen. Siebtklässler, die an einer Ausbildung zu Streitschlichtern teilgenommen hatten, erhielten ihre Urkunden und können jetzt ihre Arbeit aufnehmen. Vorführungen und Ausstellungen gaben weitere Einblicke in die schulische Vielfalt. Fünftklässler demonstrierten, wie aus Äpfeln Saft gemacht wird. Ihre Mitschüler zeigten Videoausschnitte einer Theateraufführung. Die Fachschaft Religion hatte eine Ausstellung zum Thema "Was macht ihr eigentlich in Reli?" zusammengestellt. Handwerkliches Geschick und technisches Verständnis demonstrierten die Schüler bei Vorführungen im Technikraum, beim Nähen oder im Physiksaal. Die Experimente waren spektakulär, wie etwa die Mehlstaubexplosion, und brachten so manchen zum Staunen. 
Quelle: Fränkische Nachrichten



<< zur Übersicht

Termine



  • 03.09.18 Ferienbetreuung Sommerferien


  • 10.09.18 Erster Schultag und Rückgabe der Zeugnisse


  • 14.09.18 Einschulung der Erstklässler


  • 26.09.18 Gottesdienst zum Schuljahresanfang




IMPRESSIONEN
Unsere Schule

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Grundschule Grünsfeld-Wittighausen | Hauptstraße 22 | 97947 Grünsfeld | Telefon: 09346 294 | Fax: 09346 95002 |