Sommerkonzert "Singen macht Spaß"

Bericht aus den Fränkischen Nachrichten vom Dienstag, 03. Juli 2012 von Dr. Ulrich Feuerstein

Sommerkonzert: Schüler der Dorothea-von-Rieneck-Schule und Vereine begeisterten die Besucher in der Stadthalle.

Gemeinsam singen, tanzen und musizieren

GRÜNSFELD. Singen, tanzen, musizieren - gemeinsam macht es mehr Spaß. Den Beweis lieferte das Sommerkonzert, das die Dorothea-von-Rieneck-Schule zusammen mit verschiedenen Vereinen am Wochenende veranstaltete. Regen machte eine Verlegung vom Schlossareal in die Stadthalle notwendig. Der guten Laune tat das aber keinen Abbruch.
"Singen macht Spaß", gab Rektorin Mirjam Wülk als Devise aus. Vor allem dann, wenn es in Gemeinschaft geschieht. Als "wunderbare Sache" bezeichnete Bürgermeister Alfred Beetz das Sommerkonzert. Dass sich verschiedene Gruppierungen einer Idee verschreiben, sie vorbildlich. "Ganz Grünsfeld singt", freute das Stadtoberhaupt sich.

Den Auftakt des Konzerts, bei dem Theresa Landwehr und Malte Walz charmant durchs Programm führten, machten die Kinder des Kindergartens St. Marien. Mit Liedern und Tänzen hießen sie die zahlreichen Besucher willkommen. Die Kindergarde der Narrengilde entführte zu den Schlümpfen nach Schlumpfhausen.

Die "Tanz-AG" ist ein Element der Ganztagesschule. Von Luisa Wagner lernen die Kinder, sich im Rhythmus flotter Lieder zu bewegen. Beim Sommerkonzert zeigten sie einen Ausschnitt aus ihrer Probenarbeit.

Bei der Schule für Musik und Tanz im Mittleren Taubertal beginnt die musikalische Ausbildung mit dem Flötenspiel. Unter der Leitung von Edgar Tempel lieferten die jungen Musiker erste Kostproben ihres Könnens ab. Lieder aus unterschiedlichen Kulturkreisen brachte der Männergesangverein "Liedertafel" mit seinem Dirigenten zur Aufführung. Der Kirchenchor unter der Leitung von Bärbel Mitsch, sang davon, dass die Sommerzeit viel Freude mit sich bringt.

Den Großen eiferten die Kleinen mit Begeisterung nach. Als "singende Grundschule" treffen sie sich regelmäßig, um Lieder einzuüben. "Das gemeinsame Singen tut gut", erklärte Rektorin Mirjam Wülk. Miteinander musizieren und aufeinander hören sei ein wichtiger Beitrag zur Schulkultur. Und mache zudem großen Spaß.

Diese Freude war den Liedvorträgen anzumerken. Mit Feuereifer sangen die Mädchen und Buben den "Ohrwurm Rock n Roll" und den "Kartoffel Boogie". Chorleiterin Bärbel Mitsch ist es gelungen, aus der großen Anzahl junger Stimmen ein Ensemble zu formen, dessen Begeisterung auf das Publikum übersprang. Höhepunkt und Premiere zugleich war das Schlusslied "Singen macht Spaß". Kirchenchor, "Liedertafel" und Grundschulkinder sagen gemeinsam den Kanon mit dem programmatischen Titel.

Aus rund 300 Kehlen klang das fröhliche Lied. Die Darbietung stellte eindrucksvoll unter Beweis, wie Musik Generationen verbinden kann.



<< zur Übersicht

Termine



  • 03.03.18 Infotag Mädchen- und Jungenrealschule St. Bernhard


  • 05.03.18 Radfahrausbildung Klasse 4a


  • 05.03.18 bis 09.03.18 Klasse 9 Dezentrale Prüfung Englisch


  • 14.03.18 bis 16.03.18 Durchführung der Projektführung


  • 15.03.18 Radfahrausbildung Klasse 4a




IMPRESSIONEN
Unsere Schule

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Grundschule Grünsfeld-Wittighausen | Hauptstraße 22 | 97947 Grünsfeld | Telefon: 09346 294 | Fax: 09346 95002 |