Mit "Move & Eat" ins Schwarze getroffen

Neues Projekt: Tauberbischofsheimer Kiwanis-Club und der Golfclub Kaiserhöhe in Merchingen unterstützen die Dorothea-von-Rieneck-Schule in Grünsfeld.

Tauberbischofsheim/Grünsfeld. Gäbe es ein "Hole in One" außerhalb eines Golfplatzes, dann gehörte das neue Projekt "Move & Eat" des Kiwanis-Clubs Tauberbischofsheim mit Sicherheit dazu - ein Glückstreffer, bei dem in diesem Fall gleich mehrere "Spieler" beteiligt sind. Falls es beim Charity-Golf-Cup am 22. September beim Golfclub Kaiserhöhe in Ravenstein-Merchingen dann auch noch zu einem echten "Hole in One" käme, wäre das nur das Sahnehäubchen auf einer rundum gelungenen Geschichte.

Die Idee zu diesem neuen Projekt hatten Kiwanis-Vizepräsident Frank Mülder und der Geschäftsführer der Golfanlage Kaiserhöhe, Martin Arzberger, berichtete Kiwanis-Präsident Achim Hoos in einer Pressekonferenz in Tauberbischofsheim. In Mirjam Wülk, Rektorin der Dorothea-von-Rieneck-Schule in Grünsfeld, fanden sie eine begeisterte Partnerin. Von ihr stammt übrigens der Name des "Babys", "Move & Eat". Das Ziel des Projekts: Kinder sollen wieder mehr zu gesundem Essen und Bewegung motiviert werden.

"Gesunde Ernährung und Bewegung sind ein wichtiger Bestandteil unserer offenen Ganztagesschule", sagt Mirjam Wülk. Und deshalb mussten sie und das Lehrerkollegium auch nicht lange über die Kiwanis-Anfrage nachdenken: "Wie oft kommen denn schon Leute, die einem etwas Gutes tun wollen?! Besonders begeistert hat uns die Langfristigkeit dieses Projekts.", erzählt sie. "Da waren wir gleich dabei."

Die Begeisterung beruht auf Gegenseitigkeit. Der Präsident des Golfclubs, Peter Webering, schwärmt ebenfalls in den höchsten Tönen: "Wenn man so empfangen wird wie in Grünsfeld, dann macht das richtig Spaß. Hier ziehen alle an einem Strang - und zwar in dieselbe Richtung." Webering stellt auch die Bedeutung dieses Projekts klar: "Der Golfclub Kaiserhöhe macht nur ein Charity-Turnier pro Jahr - und das machen wir richtig." Ganz gezielt habe man diesmal in Richtung Tauberbischofsheim gedacht - schließlich war Fecht-Bundestrainer Emil Beck Mitbegründer des Golfclubs. 60 Prozent der insgesamt 1100 Mitglieder kommen übrigens aus dem Großraum Heilbronn.

"Eine richtig große Veranstaltung"
"Rund 80 Turniere finden zwischen April und Oktober auf der Kaiserhöhe statt", sagt Martin Arzberger, der den Club als "sehr aktiv und rührig" bezeichnet. "Der Charity-Golf-Cup wird eine richtig große Veranstaltung", freut er sich. Um den anvisierten Betrag von 5000 Euro zu erreichen, müssten 100 Plätze belegt werden. 

Die Einladung zu diesem ganz speziellen Cup geht an benachbarte Kiwanis-Clubs und eigene Golfclub-Mitglieder. Mitglieder benachbarter Golfclubs sind ebenfalls eingeladen. 

Wer bisher glaubte, Golf hat nichts mit Schachspielen zu tun, wird übrigens eines Besseren belehrt: Der Charity-Golf-Cup ist eines von zehn Turnieren, die zum "Seniorengolf-Supercup" gehören. Wer den Preis gewinnen möchte, muss also an diesem Benefiz-Turnier teilnehmen - ein geschickter Schachzug des Präsidenten. Anmelden kann man sich schon jetzt ganz nach dem Motto "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst". 

Im Lehrerkollegium in Grünsfeld wurde laut Mirjam Wülk mittlerweile eine "bunte Sammlung" an Ideen zusammengetragen. Sie wird momentan noch "erweitert, ergänzt und vervollständigt". Mit dem Geld soll dann "absolut nichts Megaexotisches, sondern etwas Lebensnahes" gemacht werden. Unter anderem denkt man an Eltern-Informationsabende mit Experten zum Thema "Essen und Lernen", an Kinderkochkurse und Selbstverteidigungsseminare, an Besuche im Bad Mergentheimer Wildpark, in einem Hochseilgarten oder auf einem Biobauernhof. Die Küche will den Kindern dann noch gesündere, hochwertigere Speisen anbieten als sie es jetzt schon tut. 

Übrigens wurde das Männchen, das als Erkennungszeichen für "Move & Eat" dient, an der Schule entworfen. Umgesetzt wurde das "Modell" dann vom Kiwanis-Freund Michael Keller.

"Wir haben mit dieser Idee zu Move & Eat ins Schwarze getroffen", freut sich die künftige Kiwanis-Präsidentin Beatrix Pahl. Und dass die Chemie zwischen allen Beteiligten stimmt, zeigt auch die Einladung, die das Lehrerkollegium bekommen hat: Am 25. August findet für die Lehrkräfte und den Tauberbischofsheimer Kiwanis-Club ein Schnuppertag auf der Kaiserhöhe statt. Martin Arzberger und Peter Webering versprechen schon heute: "Da werden Sie einfach nur Spaß haben. Sie werden nicht mehr an Ihren Job denken, sondern nur noch an den Ball." 
Quelle: Fränkische Nachrichten 



<< zur Übersicht

Termine



  • 05.06.18 Nachtermin HAP Deutsch


  • 06.06.18 Nachtermin HAP Mathematik


  • 07.06.18 Nachtermin HAP Englisch


  • 15.06.18 Theaterfahrt GS


  • 20.06.18 Kreismeisterschaften Leichtahletik Bad Mergentheim




IMPRESSIONEN
Unsere Schule

Startseite | Kontakt | Impressum | Datenschutz

Grundschule Grünsfeld-Wittighausen | Hauptstraße 22 | 97947 Grünsfeld | Telefon: 09346 294 | Fax: 09346 95002 |